Produkte


Diamant- und CBN-
Schleifscheiben
Diamant-Abricht-
werkzeuge
Diamant-Abrichtrollen
Diamant- und CBN-
Werkzeuge mit galvanischer Bindung
Hörteprüfdiamanten
Polieren und Läppen mit Diamant
Dreh- und Fräsdiamanten
Polykristalline Diamant- und CBN-
Schneidwerkzeuge
Verschleissschutz


Haben Sie Fragen


Nur Name und Telefon-
nummer angeben und wir rufen Sie umgehend zurück!

Name:
Telefonnummer:


 
BINDUNGEN
 
     
 

Bei Diamant- und CBN-Schleifwerkzeugen finden vier Bindungsarten Anwendung:

Kunstharzbindung

Metall-Sinterbindung

galvanische Bindung

keramische Bindung

Die verschiedenen Bindungsarten sind aufgegliedert in Bindungsgruppen mit spezifischer Zuordnung zu den Bearbeitungsaufgaben bzw. Einsatzbedingungen. Eine weitergehende Feingliederung bei Kunstharzbindungen innerhalb der Bindungsgruppe erfolgt über die Bindungshärte. Im Vergleich zum Härtegrad eines keramisch gebundenen Schleifkörpers, der ein Maß für den Eindringungswiderstand ist, beschreibt die Bindungshärte einer Kunstharzbindung für Diamant- oder CBN-Schleifwerkzeuge deren Wirkhärte und Schleifverhalten. Bei Metallsinterbindungen spricht man in etwas abgewandelter Form von Verschleißhärte.

Die Bindung beeinflußt entscheidend das Schleifverhalten, aber auch die Standzeit vom Schleifwerkzeug.

Die Bindung muß das Korn möglichst lange festhalten, sich aber auch so abnützen, daß in der Folge des Abspanprozesses die Schleifkornspitzen ständig frei schneiden können. Dieser Vorgang, den man Selbstschärfeffekt nennt, entsteht aus dem Zusammenwirken von Bindung, Körnungsgröße und Konzentration und außerdem der durch das Abspanen verursachten Absplitterung am Schleifkorn sowie dem Abrieb der Bindung.

Optimal ist ein Bindung dann, wenn das kostengünstigste Verhältnis zwischen Abtragungsleistung am Werkstück und Schleifbelagverschleiß besteht.

Zur Bewältigung unterschiedlicher Schleifaufgaben muß daher eine Vielzahl von Bindungen zur Verfügung stehen.


Kunstharzbindung

Die Kunstharzbindung ist eine an die SChleifaufgabe sehr gut anzupassende Bindungsart. Ihr Anwendungsspektrum deckt weit über die Hälfte aller Bearbeitungsaufgaben für Diamant- und CBN-Schleifwerkzeuge ab.

Die herausragenden Merkmale einer Kunstharzbindung sind große Zerspanvolumina zu ermöglichen sowie weicher und kühler Schliff.

Im Vergleich zu Metall-Sinterbindungen ist ihr Verschleiß größer.


Metall-Sinterbindung

Die Metall-Sinterbindung wird in zwei Hauptgruppen gegliedert:
• Bronzebindungen und Stahlbindungen
• Hartstoffbindungen für Sonderfälle

Die höhere mechanische Festigkeit und thermische Belastbarkeit der Metall-Sinterbindungen haben im Vergleich zu den Kunstharzbindungen einen größeren Verschleißwiderstand. Dieser wird besonders bei Schleifwerkzeugen für Profilschleifaufgaben und bei der Bearbeitung von stark verschleißend wirkendem Material wie Glas, Keramik u.ä. genutzt.

Abgesehen von profilierbaren Sprödbronzebindungen erbringen Metall-Sinterbindungen geringere Zeitspanvolumina als Kunstharzbindungen.


Galvanische Bindung

Bei der galvanischen Bindung wird das Korn an Korn liegende Schleifmittel durch einen metallischen Niederschlag im Galvanobad auf einen Trägerkörper eingebettet.

In der Regel ist der Belag einschichtig, jedoch ist auch mehrschichtiger Belag - wenn zweckmäßig - möglich.

Beim einschichtigen Belag ragen die Schleifkörner mit etwa 1/3 ihrer Größe aus der Bindung heraus.

Die Hauptmerkmale galvanisch gebundener Diamant- und CBN-Schleifwerkzeuge sind:

- außerordentliche Griffigkeit,
- hohe Zerspanleistung,
- Herstellung komplizierter Profile,
- Herstellung kleinster Werkzeugabmessungen,
- wiederholbares Belegen der Trägerkörper.


Keramische Bindung

Zur Bearbeitung lang spanender Werkstoffe, z.B. Kufgellagerstahl, werden in der Serienfertigung zunehmend CBN-SChleifscheiben in keramischer Bindung beim Innenrund- und Außenrundschleifen eingesetzt. Die keramische Bindung lässt sich durch Wandlung ihrer Gefügestruktur gut an den zu bearbeitenden Werkstoff anpassen. CBN-SChleifscheiben in keramischer Bindung können mit starren oder rotierenden Diamantabrichtwerkzeugen abgerichtet und konditioniert werden, auch profilgebend.

Diamantschleifscheiben in keramischer Bindung finden nur in Ausnahmefällen Anwendung.

 
     


Diamant- und CBN-
Schleifscheiben


Riegger-Bindungen
  - Kunstharzbindungen
  - Metallbindungen
  - Keramikbindungen
Formenübersicht
Bestelldatenbeispiel
Einsatzparameter
Drehzahltabelle
Formelgenerator


Grundlagen


Aufbau Schleifscheibe
Abmessungen Schleif-
scheibe
Form der Schleif-
scheibe
Schleifbelag
Schleifkörnung
Konzentration
Bindungen

© 2002 RIEGGER Diamantwerkzeuge GmbH - Haftungsausschluss
Daimlerstraße 7-9 - 71563 Affalterbach - Tel.: (07144) 306-0

www.clickconcepts.de
English